Vergessene Werte

Vergessene Werte

Andacht zu Lukas 6,31

Wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch!

Neunundfünfzig Prozent der Deutschen ist der Meinung, dass christliche Werte in der Bundesrepublik keine oder kaum eine Rolle spielen. Im Westen denken 54 Prozent, im Osten 84 Prozent so. Das ergab eine Emnid-Umfrage. Das Ergebnis ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Lautstark werden zwar Forderungen gestellt, denen christliche Werte zugrunde liegen. Das aber will die Mehrheit nicht wahrhaben oder sie ist sich dessen nicht bewusst. Wie wirkt sich das aus?

Wo man ohne Werte lebt, herrscht Ungerechtigkeit.

Das fängt schon in den Schulen an. Viel Ungerechtigkeit gibt es auch in Betrieben und Behörden. Aber wie können wir etwas dazu beitragen, dass es in der Welt gerechter zugeht, wenn das nicht mal in unserem kleinen Lebenskreis gelingt? Da ist zum Beispiel in einem Krankenhaus ein Team von Krankenpflegern, die dem leitenden Arzt zuarbeiten sollen, sich aber querlegt, wo immer es geht. Ohne erkennbaren Grund. Der Arzt bittet um eine Aussprache. Das Team lehnt ein Gespräch ab. Jesus Worte sind in dieser Welt unbekannt. Sein Maßstab: „Wie ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, so tut ihnen auch“ (Lukas 6,31). In dem Team ist ein Christ. Der möchte nach christlichen Werten leben. Allein gelingt ihm das nicht. Gäbe einen zweiten im Team, wären die Aussichten auf Lösung der Probleme größer. Ähnliche Beispiele ließen sich aus der Welt der Politiker, der Künstler oder der Geschäftsleute berichten.

Man kann mit Werten in Führung gehen

Die wachsende Gottfeindlickeit unserer Gesellschaft, in deren Gefolge immer auch Menschenverachtung zu finden ist, muss nicht das letzte sein. Seit etwa zwei Jahrzehnten versuchen christliche Führungskräfte gegenzusteuern. In einer Erklärung, die der Kongress christlicher Führungskräfte ausgegeben hat, heißt es unter anderem: „Eine Gesellschaft ist nur dann leistungsfähig und sozial zugleich, wenn sie ‚unter Verantwortung vor Gott und den Menschenʻ geschieht, wie es in der Präambel des deutschen Grundgesetzes heißt.“

Als Christen können wir nur hoffen und beten, dass unsere Gesellschaft sich neu auf christliche Werte besinnt. Dazu gehören etwa Ehrlichkeit, Fleiß, Verlässlichkeit, Barmherzigkeit und Fairness. Abgelehnt werden Korruption und Betrug, unfaire Löhne, überzogene Gehälter und Abfindungen. Es wird Zeit, dass unsere Gesellschaft entdeckt, wie wichtig christliche Werte sind.