Schlagwort: Hilfe Gottes

Raus aus deinem Versteck!

Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach: Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor dir. (1. Könige 19,7) Zu den spannendsten Geschichten des Alten Testaments gehört der ….

Unser Weniges ist für Gott genug

Es war in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Eines Tages machte sich der der 15-jährige Charles Spurgeon wie üblich auf den Weg zum sonntäglichen Gottesdienst. Ein heftiger Schneesturm hielt ihn davon ab, die gewohnte Versammlung zu besuchen. Stattdessen fand er Zuflucht in einer nahen Kapelle der Methodisten

Gut versorgt

Ich gehöre einem Jahrgang an, der noch die Kriegs-und Nachkriegszeit erlebt hat. Bis Januar 1945 lebten wir in Breslau. Über Nacht wurden wir zu Flüchtlingen. Oft machte uns die Frage zu schaffen: was werden wir essen, womit werden wir uns kleiden?

Beten hilft auch nicht?

Ein bis dahin erfolgreicher Bankkaufmann kam in große persönliche Schwierigkeiten. In der Hoffnung, seine Lage zu ändern, betete er. Es änderte sich nichts. Darum sagte er: „Beten hilft auch nicht!“

Von Engeln getragen

Gibt es wirklich Engel? Kürzlich unterhielt ich mit Harvey Thomas, einem PR-Fachmann. Er war über Jahre Berater der ehemaligen britischen Premierministerin Margret Thatcher. Wir erinnerten uns eines Erlebnisses, das Harvey vor vielen Jahren machte, dass aber unvergessen geblieben ist.

Unter Gottes Schutz

Wolfgang war mit seiner Einheit zu einem Übungseinsatz der Bundeswehr. Es war Nacht. Sie hatten den Befehl, sich sofort nieder zu werfen, sobald ein Leuchtsignal abgeschossen wird. Gleich würden sie den rettenden Wald erreicht haben. Da leuchtete das Lichtsignal auf. Wolfgang warf sich auf die Erde. Vor seinem Mund spürte er etwas Hartes, Kaltes, Undefinierbares.

Sorgen-los

Nachdem ich einige Termine im Norden wahrgenommen hatte, war ich auf der Rückreise in Richtung Süden. Es sollte an Dortmund und Lüdenscheid vorbei in Richtung Wetzlar gehen. Aber noch bevor ich Dortmund erreicht hatte, musste ich an einen guten Freund in Dortmund denken. Spontan beschloss ich ihn zu besuchen. Als er mir die Tür öffnete, sagte er mit belegter Stimme: „Dich hat der liebe Gott geschickt!“

Knapper Wohnraum – großzügiger Gott

In den Städten ist der Wohnraum knapp. An vielen Orten werden Altbauten aufgekauft, modernisiert und dann wieder teuer vermietet. Empfänger kleiner Renten sind übel dran. Im Psalm 16 heißt es: „Du, HERR, bist alles, was ich habe; du gibst mir, was ich zum Leben brauche. In deiner Hand liegt meine Zukunft.“

Gute Nachricht für Versager

Lincoln, einer der einflussreichsten Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, sammelte während des Krieges eine Gruppe freiwilliger Soldaten um sich. Er hatte aber keine Ahnung vom Soldatenleben.

Die Kraft des Trostes

Unverhofft kann ein Mensch an seine Grenzen kommen – beim Tod eines lieben Menschen zum Beispiel, beim ärztlichen Befund einer sehr schweren Krankheit, beim Verlust des Arbeitsplatzes. Dann sehnt er sich nach Hilfe, wäre gern getröstet.